Die vier Flügel des Merkur: Handel und Finanz in der Habsburgermonarchie zwischen Verflechtung und Vergleich (16.- 18. Jahrhundert)

Place
Wien
Venue
Universität Wien, Hauptgebäude, Universitätsring 1, 1010 Wien, Seminarraum Geschichte 1
Host/Organizer
Klemens Kaps (Johannes-Kepler Universität Linz); Kolja Lichy (Justus-Liebig-Universität Gießen)
Date
30.11.2018 - 01.12.2018
By
Klemens Kaps; Kolja Lichy

Das Habsburger Reich war in der Frühen Neuzeit intensiv in überregionale und globale Handels- und Finanzströme eingebunden. Traditionelle, aber bis heute nicht gänzlich überkommene Vorstellungen, die das habsburgisch regierte Zentraleuropa als „rückständigen“, abgeschotteten Wirtschaftsraum beschreiben, verstellen den Blick auf diese Einbindung in globale ökonomische Zusammenhänge.
Die Tagung nimmt folglich kommerzielle Austausch- und Verflechtungsprozesse der habsburgisch beherrschten Gebiete zwischen dem 16. und dem ausgehenden 18. Jahrhundert in den Blick, wobei die Wechselwirkung zwischen inneren und äußeren Interaktionen bei Handel und Finanz thematisiert werden. Dabei geht es einerseits darum, die habsburgische Wirtschaft in einer international vergleichenden Sicht einzubinden, andererseits auch den habsburgisch regierten Raum in seiner Gesamtheit zu betrachten, um solcherart nationalhistoriografische Begrenzungen zu überwinden.

Programm

Programm

Freitag, 30. November 2018

14.15 – 14.45

Begrüßung
Erich Landsteiner
(Vorstand des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Universität Wien)

Einführung
Klemens Kaps und Kolja Lichy

14.45 – 16.45
Sektion 1: Commerce and Finance
Chair: Andrea Serles (Wien)

Attila Tózsa-Rigó (Miskolc)
Der Zusammenhang zwischen den Staatskrediten des Paller-Weis-Konsortiums und dem Beszterce-Projekt zur Kupferausbeutung als Beispiel für Verflechtungen zwischen staatlicher und privatwirtschaftlicher Sphäre in der zweiten Hälfte des 16. Jhs.

Kolja Lichy (Gießen)
Öffentlicher Kredit: Obrigkeitliche Bankprojekte in der Habsburgermonarchie des 18. Jhs.

Christine Lebeau (Paris)
Hat es einen österreichischen Kameralismus gegeben? Theorie und Praxis der Handels- und Finanzpolitik in der Habsburgermonarchie (17.-18. Jh.)

Kaffeepause

17.00 – 19.00
Sektion 2: Cross-European Connections
Chair: Klemens Kaps (Linz)

Andrea Serles (Wien)
Auswirkungen Habsburgischer Wirtschaftspolitik auf den Handel Oberdeutscher Reichsstädte im 18. Jh.

Michael W. Serruys (Brest)
The Austrian Netherlands’ transit policy and the redirection of trade flows in “la plus belle province de la Monarchie” (1715-1789)

Jan Parmentier (Antwerpen)
The global maritime trade of the Austrian Netherlands during the late 18th century (1775-1794)

Samstag, 1. Dezember 2018

9.00 – 11.00
Sektion 3: An Empire of Entangled Trade
Chair: Attila Tózsa-Rigó (Miskolc)

Edoardo Demo (Verona)
Commodities and Merchants of the Venetian Terraferma in East-Central Europe between the 15th and the 16th century

Miroslav Lacko (Ostrava)
Protoglobale Verflechtungen der Oberungarischen Städte im Metallhandel des 16. Jhs.

Kaffeepause

11.30 – 12.30
Sektion 4: Global Dimensions of Habsburg Trade
Chair: Kolja Lichy (Gießen)

Daniele Andreozzi (Trieste)
From the sea. Mercantilism, merchants and financiers and the growth of eighteenth-century Trieste

Klemens Kaps (Linz)
Connections with global markets and its intermediaries: Trade between Habsburg Central Europe and the Spanish Atlantic (1713-1815)

Kontakt

Dr. Klemens Kaps

Senior Lecturer
Institut für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte
JOHANNES KEPLER
UNIVERSITÄT LINZ
Altenberger Straße 69
Keplergebäude, K 270D
4040 Linz, Österreich
T +43 732 2468 7988
klemens.kaps@jku.at
www.jku.at/institut-fuer-neuere-geschichte-und-zeitgeschichte

Citation
Die vier Flügel des Merkur: Handel und Finanz in der Habsburgermonarchie zwischen Verflechtung und Vergleich (16.- 18. Jahrhundert), 30.11.2018 – 01.12.2018 Wien, in: H-Soz-Kult, 07.11.2018, <www.hsozkult.de/event/id/termine-38716>.
Editors Information
Published on
07.11.2018
Contributor
Classification
Temporal Classification
Regional Classification
Additional Informations
Language Contribution
Country Event