3 Doktorandenstipendien GK "Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs" (Univ. Rostock)

Place
Rostock
Institution
Graduiertenkolleg "Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs"
Date
01.05.2010 - 30.04.2012
Deadline
20.03.2010
By
Prof. Dr. Gesa Mackenthun

Das von der DFG geförderte Graduiertenkolleg

„Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs“

bietet ab dem 01.5.2010 nach den Richtlinien der DFG folgende Stipendien an:

3 Promotionsstipendien (Grundstipendium € 1.000)

Das Ziel des stark international ausgerichteten Kollegs ist es, die empirische Erforschung von Kulturkontakten mit Reflexionen über deren wissenschaftliche Repräsentation und Analyse zu verbinden und dadurch einen interdisziplinären Dialog über die wissenschaftshistorischen und wissenschaftstheoretischen Bedingungen der Erforschung von Kulturkontakten herzustellen. Die am Kolleg beteiligten Disziplinen sind Nordamerikastudien, Britische Kulturwissenschaft, Geschichte der Frühen Neuzeit, Geschichte der Medizin, Kirchengeschichte, Europäische Ethnologie, Germanistische Mediävistik, Politikwissenschaft, Musikwissenschaft und Religionswissenschaft. Zur Bewerbung aufgerufen sind alle Doktorandinnen und Doktoranden mit einem überdurchschnittlichen Hochschulabschluss in einem der genannten Fächer oder einem anderen geistes- oder kulturwissenschaftlichen Fach.

Eines der Stipendien soll für eine Dissertation im Bereich „Medizingeschichte“ vergeben werden. DoktorandInnen, die über ein Thema im Bereich interkultureller medizinhistorischer Kontaktzonen promovieren, sind besonders zur Bewerbung aufgefordert.

Die Promotions-Stipendien haben eine Laufzeit von 2 Jahren (Verlängerung um max. 1 Jahr).

Weitere Informationen über Ziele und Inhalte des Graduiertenkollegs sowie über konkrete Promotionsprojekte unter: http://www.uni-rostock.de/andere/grk1242 (unter "Aktuelles" und "Projekte").

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung folgende Unterlagen bei:
- Magister-, Master- bzw. Staatsexamensurkunde
- Lebenslauf inkl. Publikationsliste
- eine Beschreibung Ihres Dissertationsprojekts (ca. 2000 Wörter mit Bibliographie und Zeitplan)
- ein Empfehlungsschreiben eines Hochschullehrers/einer Hochschullehrerin zum Promotionsprojekt

Zusätzlich zum Grundstipendium stehen den DoktorandInnen eine Sachzulage von € 103 sowie Reisemittel in Höhe von ca. € 2.000 pro Jahr zur Verfügung. Die Universität Rostock bietet jedem/r Stipendiaten/in einen Computerarbeitsplatz in zentraler Lage, eine angenehme kollegiale Atmosphäre sowie ein landschaftlich attraktives Umfeld. Im Gegenzug erwarten wir Anwesenheit während der Vorlesungszeit sowie die Bereitschaft zu einer konstruktiven und kollegialen Mitarbeit im Forschungsteam.

Bewerbungen sind bis zum 20. März 2010 schriftlich (per Post) zu richten an:
Frau Prof. Dr. Gesa Mackenthun
Universität Rostock
Institut für Anglistik/Amerikanistik
August-Bebel-Str. 28
18051 Rostock

Bewerbungs- und Fahrtkosten können vom Land Mecklenburg-Vorpommern bzw. von der DFG leider nicht übernommen werden.

Kontakt

Frau Prof. Dr. Gesa Mackenthun
Universität Rostock
Institut für Anglistik/Amerikanistik
August-Bebel-Str. 28
18051 Rostock

Citation
3 Doktorandenstipendien GK "Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs" (Univ. Rostock), 01.05.2010 – 30.04.2012 Rostock, in: H-Soz-Kult, 11.02.2010, <www.hsozkult.de/grant/id/stipendien-4672>.