The Thrill of the Still - Analyzing Global Processes between Immobility and Mobility

Place
Mannheim
Venue
Keynote B6 A.001, Konferenz M271
Host/Organizer
strukturiertes Promotionskolleg 'Formations of the Global - Globalisierung aus kulturwissenschaftlicher Perspektive' Philosophische Fakultät Universität Mannheim
Date
12.06.2008 - 14.06.2008
By
Claudius Werry

Die Konferenz „The Thrill of the Still: Analyzing Global Processes between Mobility and Immobility“ nimmt das Wechselverhältnis von mobilen und immobilen Effekten von Globalisierungsprozessen in den Blick. Mit Prof. John Urry (Lancaster) konnte ein ausgewiesener Experte für den öffentlichen Eröffnungsvortrag der Konferenz am Donnerstag, 12. Juni 2008, gewonnen werden. Sein Vortrag „Would Standing Still Save the Planet?“ wird in Kernthemen der Konferenz vorstellen.

Mobilität ist eines der Hauptschlagworte für die Erklärung und Beschreibung von Globalisierung: Ohne Bewegung und Beweglichkeit wären globale Prozesse gar nicht denkbar. Vernetzung, Verdichtung, Transfer, Vermischung – je schneller und dynamischer desto besser – ergeben sich als spezifische Merkmale einer sich permanent verändernden, globalisierten Welt. Beschleunigung, d.h. sogar gesteigerte Mobilität, erscheint oft als ihr Motto. Immobilität wird als konstituierendes, aber meist gegenläufiges Element globaler Entwicklungen zwar immer mitgedacht, jedoch selten als solches reflektiert.

Je nach Kontext werden diese beiden Kategorien mit sowohl negativen als auch positiven Konnotationen belegt. Wann und in welchen Zusammenhängen steht Mobilität für Bewegung, Transformation und Veränderung, wann für Halt- und Schutzlosigkeit? Vor welchem Hintergrund gewähren Momente des Immobilen durch Festlegungen Orientierung und Halt, wann jedoch bedeuten sie Starre, Tradierung und Unbeweglichkeit? Und welche Dynamiken ergeben sich gerade aus dem Betrachten des Changierens der Kategorien und deren Verhältnisses?

Die Beiträge der Konferenz aus so verschiedenen Gebieten wie Kunst, Literatur, Architektur oder Migration bilden einen breiten Rahmen, in dem das Spannungsfeld von Mobilität und Immobilität sowie weiterführende Fragestellungen im Hinblick auf die aktuelle und zukünftige Betrachtung von und dem Umgang mit Globalisierung aus kulturwissenschaftlicher Perspektive erörtert werden sollen.
Konferenz und Eröffnungsveranstaltung finden in englischer Sprache statt. Weitere Informationen, das gesamte Konferenzprogramm sowie die Möglichkeit, sich zu registrieren, finden Interessierte auf der Homepage des Promotionskollegs unter http://www.phil.uni-mannheim.de/pk_globalisierung/. Die Konferenz wird von der Firma John Deere und der Stiftung Landesbank Baden-Württemberg unterstützt.

Programm

Thursday, June 12, 2008
Official Opening & Keynote Address, Room: B6, A0.01

17:00 – 17:30
Official Opening
Ulfried Reichardt (Spokesperson for the Graduate Program)

17:30 - 19:00
Keynote Address
John Urry (Lancaster, U.K.)
„Would Standing Still Save the Planet?”

19:00
Reception

Friday, June 13, 2008. Room M271
Panel I: "Limited Mobility" - Dimensions of Immobility in Migration and Border Crossing

9:00 - 9:30
Introduction to the Conference

9:30 - 10:30
Eva Gerharz (Bielefeld)
“Migrants Meeting Locals: Negotiations of Identity after a Period of Immobility in Jaffna, Sri Lanka”

- Coffee break -

11:00 - 12:30
Debora Gerstenberger & Eike Karin Ohlendorf (Leipzig)
“Controlling the Vagabond: Poor Migrants in French Colonial Dakar and Hanoi / Movement as Both a Blessing and a Curse: The Protuguese Empire in the Early 19th Century between Mobility and Immobility”

12:30 - 14:30
- Lunch break -

Friday, June 13, 2008. Room M271
Panel II: "Contemplating Mobility and Immobility" - Conditions of Absence and Presence

14:30 - 15:30
Sabine Leonore Müller (Leipzig)
„The Melancholy of the Long-Distance Traveler: Contemplative Spaces within Global Mobility”

15:30 - 16:30
Heike Weber (Darmstadt)
“’On the Move’ without Moving: Portable Electronics and the 20th-Century Culture of Anytime, Anywhere”

- Coffee break -

17:00 - 18:00
Pascal Gin (Ottawa, Canada)
“Beyond Mobility: Reflexitivity and the Dialectics of Presence and Absence in Hiromi Goto's Chorus of Mushrooms”

- Dinner -

Saturday, June 14, 2008. Room M271
Panel III: "Manifestations of Mobility and Immobility" - Movement and Locations

09:30 - 10:30
Ole W. Fischer (Zurich, Switzerland)
“An Arcitecture of Local Resistance? - The Myth of Slowing Down Globalization through Architecture: A Critique“

10:30 - 11:30
Paul Paret (Salt Lake City, USA)
“The Aesthetics of Delay: International Airport Montello”

- Coffee break -

12:00 - 13:00
Markus Funck (Marburg / Toronto, Kanada))
“Hub History: From City Airport to Airport City”

13:00 - 14:30
- Lunch break -

Saturday, June 14, 2008. Room: M271
Panel IV: "The Logics of Mobility and Immobility" - Concepts on the Move

14:30 - 15:30
Thomas Wägenbaur (Bruchsal)
“The Logics of Hybridization and Performance Art”

15:30 - 16:30
Birgit Haehnel (Osnabrück)
“The Politics of Perception in a World of Circulating Images”

- Coffee break -

17:00 - 18:00
Jens Badura (Paris, France)
“The Repression of the World: Globalization in Light of a Philosophy of Mondial Modernity”

Kontakt

Claudius Werry

Koordinationsstelle Promotionskolleg
Schloss EW 261, 68131 Mannheim
0621-181-2363
0621-181-2343
promotionskolleg@uni-mannheim.de

Citation
The Thrill of the Still - Analyzing Global Processes between Immobility and Mobility, 12.06.2008 – 14.06.2008 Mannheim, in: H-Soz-Kult, 22.05.2008, <www.hsozkult.de/event/id/termine-9304>.